HPE Alletra Blog

HPE Alletra – Vorteile, Features und Optionen

Die neue Produktserie HPE Alletra bietet das Beste der Cloud überall dort, wo Ihre Daten gespeichert sind. Storage-On-Demand einsetzen, skalieren und nutzungsabhängig bezahlen.

Die Cloud hat in der Vergangenheit neue Maßstäbe für Agilität gesetzt. Mit On-Demand-Zugriff und der flexiblen Skalierung von Ressourcen haben sich viele Unternehmen angefreundet und möchten auch weiterhin nicht mehr auf diese Features verzichten. Nun zeichnet sich der nächste logische Schritt ab. Sie möchten ihre gesamten Anwendungsdaten in die Cloud heben, unabhängig davon wo sich diese Daten befinden.

HPE Alletra Cloud native InfrastrukturAuch die Geschäftsumfelder sind häufig hoch dynamisch und erfordern eine architektonisch flexible IT-Infrastruktur. On-Premises-, Edge- und Cloud Storage-Umgebungen in isolierten, komplexen Silos können dieser Geschwindigkeit allerdings nicht folgen. HPE hat deshalb mit der neuesten Storage-Generation HPE Alletra eine Cloud-native Dateninfrastrukturlösung erschaffen, die Ihnen noch mehr Vorteile bietet als die Vorgänger HPE Primera bzw. HPE Nimble. Denn HPE Alletra bietet Ihnen maximale Agilität und damit ein der Cloud entsprechendes Betriebs- und Nutzungserlebnis für jede Anwendung. Durch einheitliches Management und konsistente Daten-Services sowie nahtloser Datenmobilität über verschiedene Clouds hinweg, wurde die Hybrid-Cloud-Nutzung weiter optimiert.

Für wen ist HPE Alletra geeignet?

  • HPE Alletra eignet sich vor allem für Unternehmen, bei denen die IT-Infrastruktur zunehmend ein entscheidender Faktor für Unternehmenserfolg ist.
  • Auch Unternehmen, die ein mäßig bis starkes Daten- und Applikationswachstum haben, möchten nach kürzester Zeit die optimierte Performance und verfügbaren Kapazitäten nicht mehr missen.
  • Fachkräftemangel und steigende Komplexität klassischer On-Premises-Lösungen stehen nicht nur im Kontrast zueinander, sondern stellen Unternehmen häufig vor unüberwindbare Hürden. HPE Alletra schafft hier durch Einfachheit, Cloud Based Management und individuelle Services eine perfekte Lösung.
  • Die zunehmenden Anforderungen an die IT bringt interne IT-Abteilungen häufig an ihre Grenzen. Das muss nicht sein – in Verbindung mit HPE Greenlake können Sie HPE Alletra auch als Storage-as-a-Service nutzen.
HPE Alletra - Anwendungs-Workloads

HPE Alletra stellt Kundenbedürfnisse zufrieden

Kundenfeedback spielt bei den HPE-Neuentwicklungen eine sehr wichtige Rolle. So hat HPE auch diesmal das Kundenfeedback zu den bereits bestehenden HPE Storage-Serien in die Entwicklung der HPE Alletra-Serie mit einfließen lassen.

So meinen 95 % der HPE-Kunden, dass eine bessere Ausnutzung der Daten am wichtigsten sei. Diese Anforderung hat HPE sehr hoch gewichtet und HPE Alletra grundlegend auf eine optimale Datenausnutzung konzipiert. Auch die hohe Komplexität der Storage-Infrastruktur wird mit HPE Alletra deutlich vereinfacht. Denn laut HPE sind über 93 % der Kunden der Ansicht, dass die steigende Komplexität Digitalisierungskonzepte behindert. Wie abzusehen war, ist natürlich auch die Cloud-Benutzererfahrung ein großes Thema. 94 % der Kunden möchten das Cloud-Feeling nicht mehr missen, die entsprechende IT-Infrastruktur solle aber möglichst On-Premises stehen.

Welche Varianten der Alletra-Serie gibt es?

Derzeit bietet HPE die Alletra-Serie in 3 Varianten an. Basis der neuen Modelle ist für die Alletra 9000er-Serie die bewährte HPE Primera und für die Alletra 5000er- und 6000er-Serie die beliebte HPE Nimble-Reihe. Die HPE Alletra 6000 und 9000 verfügen über eine reine NVMe-Architektur (front-to-end) und alle 3 Varianten der neuen Geräteserie bieten Block-basierten Zugriff auf das Storage via iSCSI oder Fibre Channel.

HPE Alletra 5000-Serie im Detail

  • 2x Controller (active/standby)
  • 6 bis 24 Cores je Controller (Intel Cascade Lake CPUs)
  • 32 bis 160 GB Memory pro Controller
  • Laufwerke je Base Chassis
    • 21 SAS HDDs, 6 SSDs
    • bis zu 126 SAS HDDs, 36 SSDs pro System (base + shelves)
  • Maximale Rohkapazität pro Chassis 294 TB (21x 14 TB HDDs)
  • Maximale Rohkapazität pro System – bis zu 1260 TB
  • Laufwerkskapazität 2 TB bis 14 TB SAS HDD, 480 GB bis 8 TB SSD

HPE Alletra 5000 mit dem branchenweit modernsten AIOps für Infrastruktur ermöglicht Ihnen den unabhängigen Betrieb und permanent schnelle Anwendungen. Erfahren Sie im Chalk Talk mehr über die HPE Alletra 5000.

HPE Alletra 6000-Serie im Detail

  • Alletra vs Nimble IOPS ÜbersichtAlletra 6000 vs Nimble IOPS-Übersicht
  • All NVMe Tier-1 Storage
  • 2x Controller (active/standby)
  • 8 bis 128 Cores je Controller (AMD Rome CPUs)
  • 64 bis 896 GB Memory pro Controller
  • 6x PCIe Gen4 I/O Slots
  • Laufwerke je Base Chassis
    • 12 oder 24 NVMe SSDs
    • bis zu 72 NVMe SSDs pro System (base + shelves)
  • HPE Alletra traditionell vs cloud nativeMaximale Rohkapazität pro Chassis 368 TB (24 x 15,36 TB SSDs)
  • Maximale Rohkapazität pro System – bis zu 1536 TB
  • Skalierbarkeit – bis zu 2x NVMe JBOFs (in der Zukunft)
  • Bis zu 3x höhere Performance
  • Rack-Tiefe nur 80 cm
  • I/O Konnektivität
  • 100 GB Ethernet
  • 32 GB FC

Einen technischen Überblick über die HPE Alletra 6000 erhalten Sie im Chalk Talk.

HPE Alletra 9000-Serie im Detail

  • 2 – 4 Controller
  • 20 bis 160 Cores je Controller
  • 4 bis 16 ASICS per node/system
  • 3 bis 12 PCIe Slots per node/system
  • 0  bis 48 10/25 GB Ethernet iSCSI host ports
  • 0  bis 48  32 GB Fibre Channel ports
  • 256 bis 3072 Cache per node
  • max. 240 NVMe -Laufwerke
  • max. 10.168 TiB presented capacities
  • max. 3283 TiB supported capacities

Mehr über die Highlights und wie sich die HPE Alletra 9000 von anderen Tier-0-Dateninfrastrukturen unterscheidet, erfahren Sie im Chalk Talk.

Nachdem Sie nun die grundlegenden technischen Details kennengelernt haben, möchten wir die mittlerweile bei HPE zum Standard gewordenen Highlights nicht unerwähnt lassen.

Als IT-Partner vieler Unternehmen wissen wir, dass ungeplante Ausfallzeiten, ein kompletter Austausch der IT-Infrastruktur und steigende Support-Kosten für Unternehmen jeglicher Größe sehr unangenehm sind. Des Einsatz eines deutlich unkomplizierterern Datenspeichers wie HPE Alletra bleibt auch dank der nachfolgenden Highlights zukünftig unkompliziert und wächst außerdem mit den Anforderungen in Ihrem Unternehmen mit.

HPE Highlights für Ihre IT-Infrastruktur

  • Als erstes seien die 99,9999 %+ Verfügbarkeitsgarantie genannt die sie mit der HPE Alletra 5000- und 6000-Serie standardmäßig erhalten. Bei der HPE Alletra 9000-Serie profitieren Sie sogar von einer garantierten Verfügbarkeit von 100 %.
  • Mit der HPE Store More-Garantie können Sie mehr Daten pro Rohterabyte speichern als beim Wettbewerb. Möglich macht dies die garantierte Dateneffizienz für Ihre Workloads.
  • Der geschätzte und vorausschauende Support wurde automatisiert, was die Support-Level 1 und 2 überflüssig macht. Bei HPE steht Ihnen sofort ein hochqualifiziertes Expertenteam zur Verfügung. Zeitaufwändige und nervenaufreibende Eskalationen bei HPE gehören damit der Vergangenheit an.
  • Ein regelmäßiger und kompletter Austausch der Plattform ist zukünftig bei Systemen der HPE Alletra-Generation nicht mehr erforderlich, denn die HPE Alletra-Systeme wachsen einfach mit den Anforderungen in Ihrem Unternehmen mit. Langwierige und störende Datenmigrationen werden vermieden.
  • Während des gesamten Lebenszyklus Ihrer HPE Alletra-Lösung profitieren Sie von einem Support-Pauschalpreis, den Sie im Vorfeld festlegen können.
HPE Alletra as-a-service

Download verfügbar:

Alle Infos zur neuen HPE Alletra kompakt zusammengestellt.

HPE Alletra Broschüre (5,6 MB)

Was sind die technischen Vorteile der HPE Alletra Systeme.

HPE Alletra wurde explizit für den Cloud-nativen Einsatz konzipiert und vereint alle bisherigen Storage-Entwicklungen. Das bedeutet, Sie können durch die Leistungsfähigkeit des Cloud-nativen Ansatzes jede Anwendung ausführen, ohne durch die Komplexität eines herkömmlichen Datenspeichermanagements eingeschränkt zu sein. Zudem wird die Cloud-native Dateninfrastruktur durch künstliche Intelligenz unterstützt, ist mühelos über die Data Services Cloud Console zu verwalten und as-a-Service verfügbar, und kann dadurch sofort auf jede Ihrer Anforderung reagieren.

Die Dateninfrastruktur kann innerhalb weniger Minuten bereitgestellt werden, ohne dass Sie dafür IT-Spezialisten benötigen. Grundsätzlich erfolgt die Erkennung, Einbindung und Konfiguration neuer Systeme nach ordnungsgemäßer Verkabelung völlig automatisch. Die Data Services Cloud Console kümmert sich um alles Notwendige. Durch diese Einfachheit erhalten Sie die Zuverlässigkeit und Sicherheit einer On-Premises-Infrastruktur und die Agilität der Cloud. Auf Wunsch stehen Ihnen unsere GODYO-Experten natürlich dennoch zur Seite.

Die absichtsbasierte Bereitstellung (intent-based) funktioniert durch einen KI-gesteuerten Ansatz. Dieser bewirkt, dass Sie Anwendungen ohne großen Aufwand bereitstellen können. Bei HPE Alletra profitieren Sie von diesem absichtsbasierten KI-gesteuerten Ansatz – einem Ansatz, bei dem durch Echtzeitkontext bei der Ressourcennutzung und anwendungsspezifische SLAs automatisch ausgewählt wird, wo die Daten gespeichert und geschützt werden.

Upgrades (neue Funktionen und Verbesserungen) sind sofort verfügbar und werden im Hintergrund per as-a-Service bereitgestellt. Der große Gewinn ist dabei, dass Ihre Systeme ohne Unterbrechungen immer aktualisiert bleiben.

Managen Sie Ihre Dateninfrastruktur von jedem Standort aus, denn alles was Sie dafür benötigen, ist sofort verfügbar. Mit einer intuitiven SaaS-basierten Plattform haben Sie kompletten Zugriff auf alle Ihre Systeme. Das Management von vielen Systemen über verschiedene Standorte hinweg ist so einfach wie das Management eines einzigen Systems.

Als optimale Lösung hat sich für viele unserer Kunden die Kombination mit HPE GreenLake herausgestellt. Damit vermeiden Sie nicht nur Überbereitstellung an Ressourcen, Sie reduzieren auch die Infrastrukturkosten. Denn Sie bezahlen nur, was Sie auch tatsächlich nutzen, bleiben dabei immer flexibel und profitieren von Scale-Up und Scale-Down.

Vorteile von All-NVMe

HPE Alletra 6000 und 9000 unterstützen All-NVMe für eine bessere Anwendungsdichte und hervorragende Anwendungsbeschleunigung. Sie können bewährte und auch moderne geschäftskritische Workloads sicher und ohne Kompromisse konsolidieren. Mit über 2 Millionen IOPS pro 4U-Rack bietet die HPE Alletra 9000 die beste Storage-Leistungsdichte seiner Klasse. Zudem wurde die HPE Alletra 9000 für bis zu 96 SAP HANA® Knoten in nur einem 4U-Rack zugelassen.

Sicherheit auf allen Ebenen mit HPE Alletra

Die HPE Alletra-Systeme bieten nicht nur durchgängige Datensicherheit sondern auch maximale Ausfallsicherheit. HPE InfoSight sorgt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Machine Learning dafür, dass Unterbrechungen bei Datenspeicher-, Server- und VM-Komponenten durch kontinuierliche Prognosen zuverlässig verhindert werden. HPE gibt an, über 1250 Billionen Datenpunkte analysiert und ausgewertet zu haben, wodurch weltweit über 1,5 Millionen Arbeitsstunden eingespart werden konnten. Die nach FIPS 140-2 verschlüsselte Dateninfrastruktur sorgt für eine sichere und zuverlässige Verbindung mit Autorisierungs-, Zugriffskontroll- und Protokollierungsfunktionen.

Die neue Produktserie HPE Alletra bietet das Beste der Cloud überall dort, wo Ihre Daten gespeichert sind. Storage-On-Demand einsetzen, skalieren und nutzungsabhängig bezahlen.

Beginnen Sie im ersten Schritt mit einer Beratung durch unsere Experten.

2 + 5 = ?

weitere ausgewählte Blogartikel

HPE Alletra - Vorteile, Features und Optionen

Die Cloud hat in der Vergangenheit neue Maßstäbe für Agilität gesetzt. Mit On-Demand-Zugriff und der flexiblen Skalierung von Ressourcen haben sich viele Unternehmen angefreundet und möchten auch weiterhin nicht mehr auf diese Features verzichten. Nun zeichnet sich der nächste logische Schritt ab. Sie möchten ihre gesamten Anwendungsdaten in die Cloud heben, unabhängig davon wo sich […]

HPE Apollo Speziell abgestimmte, Dichte-optimierte Rechenleistung für anspruchsvolle Anwendungen in den Bereichen High Performance Computing (HPC) und künstliche Intelligenz (KI). Datenwachstum, konvergente Workloads und digitale Transformation Datenwachstum, konvergente Workloads und die digitale Transformation stehen für ein neues Zeitalter – die Exascale-Ära. Diese Veränderungen erfordern völlig neue Funktionen und eine neue Infrastruktur, die verschiedenste Prozessortechnologien und […]

StorMagic und HPE

StorMagic Vereinfachen Sie mit StorMagic die komplexe Speicherbereitstellung für Ihr Rechenzentrum. Gemeinsam mit HPE ProLiant, HPE Apollo oder HPE Edgeline-Servern bietet StorMagic ein virtuelles SAN für Edge-Computing. Eine Alternative zu übermäßig komplexen Speicherbereitstellungen.

HPE GreenLake 1920x500

HPE GreenLake bedeutet Herausforderungen flexibel zu meistern Mit HPE GreenLake sind Sie für aktuelle und zukünftige Anforderungen Ihrer IT sicher gewappnet. Egal ob es sich um große Datenmengen, steigende Wartungs- und Sicherheitsanforderungen oder unvorhersehbare Workloads handelt. Es spielt auch keine Rolle, ob Sie Ihre zukünftige Infrastruktur on- oder off-premises betreiben. Sie nutzen und zahlen immer […]

Individuelle WLAN-Vermessung, Visualisierung und Planung

Die Datenübertragung per WLAN hat im Kontext von Industrie 4.0. nicht nur für die Industrie eine entscheidende Bedeutung erlangt. Wir zeigen Ihnen, welche Besonderheiten und Herausforderungen es dabei gibt und welche Fehler bei der Planung vermieden werden sollten.

HPE ProLiant Gen10 Plus Server

Sind Sie genervt von Engpässen in Ihrer Serverumgebung durch beispielsweise Storage oder Computing? Bietet Ihre firmeneigenen IT-Infrastruktur nicht die Performance und Möglichkeiten, die Sie gerne hätten? Dann sollten Sie sich die HPE ProLiant Gen10 Server näher anschauen. Neben hervorragender Sicherheit, Leistung und Erweiterbarkeit, profitieren Sie bei der neuesten Generation an ProLiant-Servern von umfassenden Garantieleistungen. Seit […]

Microsoft Exchange Online

Microsoft Outlook mit seinen umfangreichen Funktionen für die tägliche Kommunikation und Arbeitsorganisation gehört für viele zum täglichen Arbeitsalltag. Für die interne IT hingegen ist die Sicherung des störungsfreien Betriebs mit erheblichen personellen und zeitlichen Aufwänden verbunden. Der Wechsel zu Microsoft Exchange Online verspricht hier Abhilfe.

Expert on Demand - GODYO

Regelmäßig lesen wir in den einschlägigen Medien Schlagzeilen über den weiter steigenden Fachkräftemangel und auch im öffentlichen Raum fallen zunehmend Banner mit Stellenangeboten ins Auge. Betroffen sind fast alle Branchen und auch Mitarbeiter für die IT werden immer öfter gesucht.

Success Story Intershop Rechenzentrum

Mit der Entscheidung für die neue Firmenzentrale musste Intershop auch die Planungen für das Rechenzentrum und die Netzwerkinfrastruktur für den neuen Standort in Angriff nehmen. Was bei der Planung und der anschließenden Umsetzung alles Bedacht werden musste und wie die von GODYO realisierte Lösung aussieht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Sealable_Aufbau zentrale IT - Cloud Hybrid-Betrieb

Ausgangssituation Die SEALABLE Solutions GmbH aus dem Thüringischen Waltershausen ist Spezialist für Dichtungs- und Isolationslösungen für die Industrie, den Gleis- und Tunnelbau. Das Unternehmen entstand im Mai 2020 durch Ausgliederung eines Marktbereiches aus einem international tätigen Schweizer Industriekonzern mittels Management-Buy-Out. Die bis dahin eingesetzte zentrale IT wurde konzernweit zur Verfügung gestellt und betrieben. Mit der […]

Modern / Managed Workplace

Sie möchten die digitalen Möglichkeiten nutzen, Ihre Kostenstrukturen optimieren und die Produktivität und Qualität Ihrer Arbeit steigern? Zudem wollen Sie die Motivation Ihrer Belegschaft erhöhen? Beginnen Sie dort, wo alles anfassbar wird – modernisieren Sie die Hardware am Arbeitsplatz

Aruba Central

Aruba Central vereinfacht mithilfe der cloudbasierten Mikroservice-Architektur die Konfiguration Ihres Netzwerks und auch dessen Betrieb erheblich. Auf einer einzigen Benutzeroberfläche stehen Ihnen umfassende KI-Erkenntnisse, Sicherheitsfeatures sowie ein einheitliches Infrastrukturmanagement für alle Ihre Netzwerke zur Verfügung. Häufig sind in Netzwerken nicht alle Leistungsparameter einsehbar und das Netzwerk wird zum Teil sich selbst überlassen. Mit Aruba Central […]

nutanix-prism

Verwalten Sie Ihre hyperkonvergente IT von einer Konsole aus. Die Managementsoftware Nutanix Prism automatisiert alltägliche Workflows und vereinfacht das Management von Hypervisor und virtuellen Maschinen. Durch die Partnerschaft mit HPE ist Nutanix Prism auch für HPE ProLiant DX verfügbar.

Dell PowerStore GODYO Themenwelt

Dell EMC PowerStore bietet eine datenzentrierte, anpassbare und intelligente Infrastruktur für unternehmenswichtige Anforderungen bei gleichzeitiger Vereinfachung des IT-Betriebs.

Aruba Enterprise Network

HPE Aruba bietet Ihnen ein breites Portfolio für drahtlose und drahtgebundene Kommunikationslösungen. Im folgenden Artikel wollen wir näher auf die Aruba-Netzwerkprodukte eingehen.

GODYO Monitoring Webinar

Störungen der IT-Infrastruktur können negative Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb haben. Die professionelle Überwachung der eigenen IT-Landschaft hilft, Risiken im operativen Bereich zu minimieren und das IT-Management strategisch zu unterstützen.

Intent-based Network

Intent-based Networking (IBN) ist die nächste Evolutionsstufe des Netzwerk-Software-Managements. Intent-based Networking nutzt Machine Learning sowie Advanced Orchestration um Richtlinien umzusetzen, sowie die Komplexität des Netzwerkmanagements zu reduzieren.

HPE InfoSight

Die Intelligenz des Tools HPE Infosight spart Ihnen Zeit und Geld. Die langwierige Suche nach der Ursache eines Problems in einer hybriden IT-Umgebung kosten Sie viel wertvolle Zeit. Mit HPE InfoSight, welches sowohl für Ihre Server als auch für Ihre gesamt IT-Infrastruktur eingesetzt werden kann, gehört dies der Vergangenheit an. Denn HPE InfoSight erfasst und […]

HPE Primera

Der weltweit intelligenteste Storage1 für Ihre Anforderungen von Morgen Workloads von höchster geschäftlicher Relevanz finden sich, unabhängig von der Branche, in jedem Unternehmen. Um Innovationen anzustoßen und Ihr Unternehmen voranzubringen bzw. weiterzuentwickeln, sollten Sie genau bei diesen geschäftskritischen Workloads ansetzen. Wahrscheinlich ist es Ihrer IT nahezu unmöglich, die Anforderungen von alten und neuen geschäftskritischen Anwendungen zeitnah zu erfüllen.

Steigern Sie Ihren Erfolg mit SAP HANA und HPE

Was ist SAP HANA bzw. SAP S/4 HANA? SAP HANA bildet die Grundlage / Backend für SAP S/4 HANA, welches auf einem spaltenbasierten, relationalen Datenbankmanagementsystem (RDBMS) basiert. Welche Aufgaben SAP HANA für Ihr Unternehmen erledigt, richtet sich voll und ganz nach Ihren Anforderungen. Bezüglich Datentypen stehen Ihnen keine Restriktionen im Weg. Installieren Sie HANA-fähige SAP-Anwendungen […]

HPE Synergy Blog

Für den Weg von traditionellen Betriebsumgebungen zum „New Style of Business“ bedarf es einer neuen Kategorie von Infrastruktur. Aktuell befinden wir uns in der Idea Economy (zu Deutsch: Ideenwirtschaft). Aus Ideen entstehen neue Produkte, Services, Anwendungen oder ganze Branchen. Die Gefahr, eine Marktchance zu verpassen, ist allgegenwärtig. Teilweise werden Szenarien deutlich, in denen neue Ideen […]

HPE 3PAR Storage Vorteile

HPE 3PAR StoreServ ist die Nummer 1 Führend im All-Flash-Array Bereich und branchenweit die Nummer 11 für Midrange-Speicherarrays. Tausende Kunden konnten bereits dank der nachhaltigen Architektur ihre komplexen Speichersysteme modernisieren. Unabhängig davon, ob Sie sich für Midrange, Enterprise oder All-Flash entscheiden, mit der HPE 3PAR können Sie bei wenigen Terrabytes beginnen. Genießen Sie dadurch die Vorteile […]

HPE Nimble Storage All-Flash-Arrays

Eine Kombination aus Flash-optimierter Architektur und HPE Infosight Predictive Analytics ermöglichen einen schnellen und zuverlässigen Zugriff auf Ihre Daten mit 99,9999% Verfügbarkeit. Aufgrund ihrer Cloudfähigkeit sind die Arrays sehr einfach bereitzustellen. Für eine Datenmobilität in der Cloud sorgt HPE Cloud Volumes.

DSGVO konforme Kommunikation in Unternehmen

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) europaweit in Kraft. Das hat auch Auswirkungen auf Ihre Telefonie. Wir zeigen Ihnen, welche Kriterien Sie bei telefonischem Erstkontakt beachten müssen und womit Sie gesetzeskonform sicherstellen, dass Ihre Telefonanlage den Anforderungen standhält.

IT-Infrastruktur erneuern

Sichere und störungsfreie IT-Infrastrukturen im Unternehmensalltag sind eine Grundbedingung für Produktivität und Wachstum. Viele veraltete und schwierig zu wartende Netzwerkstrukturen können mit steigenden Anforderungen nicht mehr mithalten. Die Folgen sind verheerend. Auch neue Bedrohungen wie WannaCry, Petya, Locky & Co. lähmen kurzerhand komplette IT-Infrastrukturen. Doch all diese mitunter häufig auftretenden Szenarien lassen sich verhindern. Setzen Sie […]