Entwicklungsprozess

Im Mittelpunkt unseres agilen Softwareentwicklungsprozesses steht die regelmäßige Auslieferung von Produktversionen in kurzen Release-Zyklen unter Gewährleistung hoher Software-Qualität. Folgerichtig können wir unseren Kunden neue Produktfunktionalitäten schnell bereitstellen, flexibel auf Wünsche reagieren und die Risiken im Entwicklungsprozess minimieren. Um diese Ziele zu erreichen, setzen wir auf schlanke Konzeptionsphasen und auf ein inkrementelles Vorgehen. Der resultierende Entwicklungsprozess basiert auf fünf zentralen Grundsätzen:

  • Scrum
  • Kontinuierliche Integration
  • Testgetriebene Entwicklung
  • Build- und Testautomatisierung
  • Regelmäßige Auslieferung 

Scrum

Die konsequente Steuerung agiler Softwareprojekte mit SCRUM erlaubt uns die schnelle und effiziente Entwicklung von Produkten mit hoher Qualität. Anforderungen werden in der Sprache des Anwenders formuliert, in einzelne Aufgaben aufgeteilt und bewertet. Zu Beginn jeder Entwicklungsiteration (Sprint) werden sie neu bewertet, bei Bedarf angepasst und der in Funktionalität umzusetzende Teil der Aufgabenliste festgelegt. Das Resultat ist eine kontinuierliche Anpassung der Anforderungen sowie die Weiterentwicklung des Produkts in regelmäßigen und kurzen Abständen. Fortschritte bei der Entwicklung werden dabei transparent festgehalten und Hindernisse beseitigt.

Kontinuierliche Integration

Das fortlaufende Zusammenfügen der Komponenten unserer Produkte gewährleistet eine hohe Software-Qualität. Diese Kontinuität reduziert den Aufwand bei der Code-Zusammenführung und erlaubt die zeitnahe Bearbeitung von Abweichungen und Kompatibilitätsprobleme in den Komponenten durch statische Code-Analyse und die Prüfung der Einhaltung von Design-Richtlinien. Der Prozess wird durch die Versionskontroll-Werkzeuge Apache Subversion und Git unterstützt.

Testgetriebene Entwicklung

Die kontinuierliche Entwicklung von Unit- und Integrationstests ist Bestandteil des Entwicklungsprozesses und bildet die Grundlage für eine hohe Software-Qualität. Die Analyse der Testabdeckung wird zur Dokumentation und Kontrolle der Qualitätssicherung herangezogen.

Build- und Testautomatisierung

Täglich ausgeführte Builds (Nightly Builds) und Regressionstests helfen unseren Entwicklungsteams, die Qualität des Versionsstandes einzuschätzen sowie mögliche Nebeneffekte und Abweichungen frühzeitig zu erkennen. Unser Framework zur Build- und Testautomatisierung basiert auf dem Werkzeug Jenkins, welches uns das Automatisieren und Auswerten von PL/SQL-Testprozeduren und JUnit-Tests ermöglicht. Regelmäßige Reviews in unseren Entwicklungsteams begleiten den Prozess.

Regelmäßige Auslieferung

Die kontinuierliche Integration ermöglicht uns das Ausliefern neuer Produktversionen in kurzen Zeitabständen. Beispielsweise können wir durch den 2-Wochen-Release-Zyklus unseres ERP-Systems GODYO P4 neue Funktionen schnell zur Verfügung stellen. Releases werden dem Kunden in einem Abbild ihrer Produktionsumgebung bereitgestellt, bevor sie auf die Produktionsumgebung ausgeliefert werden.

Sie möchten weitere Informationen oder haben Fragen an uns?

GODYO-Unternehmensgruppe - Prüssingstraße 35 - 07745 Jena - Deutschland
Telefon: +49 3641 287-0 - Fax: +49 3641 287-287
E-Mail: it-applications@godyo.com

Weiterempfehlen

recommendform

Empfehlen Sie uns weiter!