Mitarbeiter-Interview Senior Business Analyst Sebastian

Mitarbeiter-Interview mit Senior Business Analyst Sebastian

Stell dich doch bitte kurz vor.

Hallo, ich bin Sebastian, 30 Jahre „jung“, verheiratet und bin seit März 2020 ein Teil der GODYO-Familie.

Was ist deine Tätigkeit bei GODYO?

Mein Einstieg bei GODYO erfolgte im Inside Sales der Enterprise Computing und bestand schwerpunktmäßig in der Betreuung von Bestandskunden. Aktuell bin ich jedoch vorwiegend als Senior Business Analyst in einem spannenden Kundenprojekt aktiv und analysiere die Kunden-Software-Architektur mit Fokus auf den Einfluss verschiedener Robotik-gestützter Automatisierungsinitiativen.

Warum hast Du dich damals bei GODYO beworben?

Nach Jahren, in denen mein Arbeitsweg täglich 150 km betrug, suchte ich in erster Linie einen Arbeitgeber, der näher an meinem Wohnsitz liegt. Die GODYO war mir bereits als Kunde meines vorherigen Arbeitgebers bekannt und der gute Ruf wurde durch eine angenehm lockere Atmosphäre im ersten Vorstellungsgespräch untermauert. Ich fühlte mich auf einer Wellenlänge, was zusammen mit der guten wirtschaftlichen Basis meine Entscheidung recht einfach gemacht hat.

Was macht Dir an Deiner Arbeit besonders Spaß?

Meine Arbeit ist vielseitig und bietet Spielraum, die eigenen Interessensgebiete auszuleben. Neben den vielen Herstellern, bei denen man sich auf den Partnerportalen kostenfrei zum Portfolio fortbilden kann, sind der eigenen Entfaltung kaum Grenzen gesetzt, insofern man sein Wissen gewinnbringend für Kunden und die GODYO selbst einzusetzen weiß.

Was sind im Arbeitsalltag die größten Herausforderungen für Dich?

Aktuell wohl am meisten der Abstand zu den Kollegen – trotz der Vorzüge des Home-Office fehlt an der ein oder anderen Stelle die schnellere Kommunikationsmöglichkeit, sei es über private oder geschäftliche Themen. Ein kurzer Plausch auf dem Gang, ein guter Ratschlag eines erfahreneren Kollegen oder auch ein kurzes Lächeln würden meinen Arbeitsalltag noch angenehmer gestalten.

Was muss man für diesen Beruf mitbringen bzw. welche persönlichen Eigenschaften sind für deine Position wichtig?

Neben dem prinzipiellen Interesse an der IT-Welt ist Kommunikation das „A und O“. Es gibt keine Fragen, die nicht gestellt werden können, und kein Telefonat mit Kunden bzw. Lieferanten ist überflüssig. Es hilft schließlich die Gegenseite (Kollegen, Kunden, Lieferanten) besser zu verstehen und schafft eine Basis für die erfolgreiche, gemeinschaftliche Zusammenarbeit.

Was würdest Du Berufseinsteigern mit auf den Weg geben?

Schwierige Situationen – egal, ob es um interne oder externe Problemstellungen geht – sind das „Salz in der Suppe“. Solche Situationen werden in jedem Berufsleben unweigerlich auftreten und stellen die größte Chance dar, persönlich daran zu wachsen. Eines sollte man dabei jedoch nie vergessen: bei aller Emotionalität (wir sind ja schließlich alle nur Menschen) darf es nie zu persönlich werden und eine gewisse Objektivität muss immer gewahrt sein, um wirklich lösungsorientiert vorgehen zu können.

Wie würdest du deinen Freunden GODYO als Arbeitgeber beschreiben?

GODYO ist ein familiäres Unternehmen, was durch flache Hierarchien und ein kollegiales Miteinander geprägt ist. Neben aufgeschlossenen, netten Kollegen gibt es vielfältige persönliche Benefits. Speziell für mich als Kaffee-Junkie ist der kostenlose Kaffee großartig.

Nenne drei Gründe, warum du gerne bei GODYO arbeitest:

  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Freiraum für die persönliche Weiterentwicklung
  • Lernen von erfahrenen Kollegen

Lieber Sebastian, vielen Dank für das tolle Interview.